Bald online. Fragen dazu? E-Mail genügt!   

Das Auge isst und genießt mit! Nachfolgend erhalten Sie Einblicke die Eigenschaften einiger Instrumente, die je nach Besetzung bei der Show eingesetzt werden.

Hammered Dulcimer Hang Harmonium Klangschale Monochord
Santur Sitar Tabla Tanpura  
   
Das Hammered Dulcimer  ^  

 Herkunft: Vermutlich Persien, vor 5.000 Jahren

 Trapezförmiges Saiteninstrument nach englischer/amerikanischer
 Bauweise.

 Beim Spielen werden die Saiten mit Klöppeln angeschlagen und
 erzeugen Töne ähnlich dem Klavier, der Harfe oder dem Cembalo.

   
Das Hang  ^  

 Herkunft: Schweiz

 Linsenförmiges Musikinstrument. Familie der Idiophonen.

 Besteht aus zwei miteinander verklebten Schalen aus gehärtetem
 Stahlblech. Auf der oberen Halbschale befinden sich Tonfelder.

 Gespielt wird es mit den Fingern und Händen.

 Erzeugt sphärische Klänge.

   
Das Harmonium  ^  

 Tasteninstrument der Familie der Aerophonen.

 Wurde Mitte des 18. Jh. in Europa erfunden, ist jedoch heute
 aus der indischen Musik nicht mehr wegzudenken.

 Genießt einen festen Platz als Begleitinstrument der klassischen
 nordindischen Ragas.

   
Die Klangschale  ^  

 Herkunft: Tibet

 Schale aus einer Legierung verschiedener Metalle, die
 angeschlagen oder angerieben Töne erzeugt.

 Sie werden zur Meditation, zur Klangtherapie und zur
 Klangmassage verwendet.

 Klangschalen bestehen traditionell aus einer Legierung aus Kupfer
 und Zinn (Bronze) und können darüber hinaus eine Reihe von
 Begleitmetallen enthalten - sogar Spuren von Silber und Gold.

   
Das Monochord  ^  

 Besteht aus einem länglichen Resonanzkasten,
 über den der Länge nach eine Saite gespannt wird.

 Wird seit der Antike verwendet.

 Bildung von Obertönen durch harmonische Teilung.
 Erzeugt Resonanz und Schwingung.

 

   
Der Santur  ^  

 Herkunft: Persien / Indien

 Hackbrett

 Ermöglicht Einzeltöne umzustimmen.

 Umfasst 30 Töne.

   
Die Sitar  ^  

 Herkunft: Nordindien

 Zupfinstrument. Gruppe der langhalslauten.

 Besteht aus einem getrockneten Flaschenkürbis

 19 bis 21 Saiten

 Das bekannteste und am weitesten verbreitete Instrument
 der klassischen nordindischen Musik

   
Die Tabla  ^  

 Herkunft: Nordindien

 Schlaginstrument mit besonders großem Klangspektrum

 Besteht aus zwei Trommeln: einer bauchigen aus Metall oder Ton
 und einer mehr zylindrischen aus Holz
.

   
Die Tanpura  ^  

 Herkunft: Nordindien

 Zupfinstrument. Familie der langhalslauten.

 Geschnitzt aus dem harten Holz des Brotfruchtsbaumes

 4 bis 5 Saiten

 Erzeugt einen obertonreichen Klang

   
_